Suche
  • Anna Winter

ANNA TSCHERNE stellt sich vor!



1. Stelle dich und dein Unternehmen vor!

Mein Name ist Anna und im Mai 2021 habe ich mich als Fotografin selbstständig gemacht. Der ursprüngliche Ausgangspunkt meiner Liebe zur Fotografie war eine Kamera als Geburtstagsgeschenk und der Wunsch kreativ zu arbeiten. Einige Ausbildungen, viele Erfahrungen und die Unterstützung meiner großartigen Familie und meiner energiegeladenen Freundinnen später, darf ich mich nun hier am Kinderfestival als Fotografin mit einer eigenen Fotoecke präsentieren. Mein Stil ist schnörkellos, pur und auf das Wesentliche konzentriert. Der Ausdruck und die Emotion, die ich am Bild festhalte, benötigen nicht viel Drumherum.

2. Wie kam es zu der Idee, dein Unternehmen zu gründen?

Mich tatsächlich als Unternehmerin zu registrieren, geschah einerseits aus der simplen Tatsache heraus, dass Menschen für die Buchhaltung Rechnungen benötigen und natürlich auch mit dem Wunsch, mein Talent offiziell nach außen zu tragen. Eine sehr gute Freundin, die sich ebenfalls frisch selbständig gemacht hat, war dann noch ein zusätzlicher, inspirierender Faktor.


3. Welche Person inspiriert dich am meisten?

Ich glaube, ich kann das nicht wirklich auf eine Person reduzieren. Viel Inspiration kommt von den unglaublich starken Frauen aus meiner Familie: Etwa von meiner Mutter, die drei Kinder nach einem Schicksalsschlag alleine großgezogen hat und daneben Studium sowie Beruf gemeistert hat. Oder meine Schwester, die sich jeder Ungerechtigkeit mutig entgegenstellt, für bessere Bedingungen konsequent eintritt und ihr Leben unbeeinflusst und nach ihren Vorstellungen lebt.

4. Hast du 3 Tipps, wie du die Balance zwischen Selbstständigkeit und Privatleben hältst?

In “normalen” Zeiten versuche ich einmal pro Jahr den Rucksack zu packen und dorthin zu reisen, wo ich noch nie war. Dabei komme ich zum Teil an Orte, die sehr abgeschieden liegen und dementsprechend anspruchslos bin ich auch unterwegs. So gelingt es mir, die Verbindung zu mir selbst herzustellen, freier Fotografie abseits von Aufträgen nachzugehen und vor allem lässt es mich mein Zuhause wieder viel mehr schätzen. Außerdem ist mir Sport sehr wichtig, denn diese paar Stunden sind meine „quality time“ mit mir selbst. Seit längerem sind meine Favoriten Gewichtheben, Poledance und Yoga – alle Sportarten haben unterschiedliche Aspekte, die sich in meinen Augen perfekt ergänzen. Zu guter Letzt bin ich sehr dankbar dafür, einen tollen Sohn im Teenie Alter zu haben, der mich immer wieder runterholt, wenn ich zu sehr in Arbeit abdrifte oder zu unaufmerksam meiner Umgebung gegenüber bin.

5. Dein Lieblingsprodukt aus deinem Sortiment ist...?


Ich liebe es, neue Menschen kennenzulernen und einen Teil ihrer Geschichte zu hören, vielleicht sogar einen Teil ihrer Geschichte miterleben zu dürfen und das in Bildern festzuhalten.

6. Wenn du in die Zukunft blickst, was sind deine Wünsche bzw. Ziele mit deinem Unternehmen?

Mein Ziel ist es, Menschen auf eine Weise zu fotografieren, damit diese dann sagen: Nur du kannst mich so fotografieren, wie ich WIRKLICH bin!


Anna, vielen Dank für das spannende Interview! Wenn ihr auf der Suche nach einer Fotografin seid, meldet euch gerne bei unserer lieben Ausstellerin und Fotografin Anna.



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen