Suche
  • Anna Winter

Playbrush stellt sich vor




1. Stelle dich und dein Unternehmen vor!

Ich bin Matthäus Ittner und habe 2015 zusammen mit meinen Freunden Paul Varga und Tolulope Ogunsina das Oral-Care Startup Playbrush gegründet. Vielleicht kennt ihr uns noch aus der Fernseh-Show „2 Minuten 2 Millionen“, wo wir das erste Mal unseren smarten Handzahnbürstenaufsatz „Playbrush Smart“ vorgestellt haben?

Seitdem konnten wir immer wieder Investoren und vor allem Familien für unsere Idee begeistern: Unsere Handzahnbürstenaufsätze und Schallzahnbürsten für Groß und Klein sind nämlich Gaming-Controller und Zahnputz-Coach in einem! Via Bluetooth lassen sich die Bürsten mit unserer Playbrush-App verbinden. Die Putzbewegungen werden dann in die App übertragen, sodass man Spiele spielen oder Echtzeit-Feedback zur Putztechnik bekommen kann. Seit 2015 sind wir unheimlich gewachsen und haben 2021 dann den Exit geschafft. Wir sind und bleiben aber ein Unternehmen von Familien für Familien.


2. Wie kam es zu der Idee, dein Unternehmen zu gründen?

Paul hat Tolu und mir damals erzählt, was für ein großes Theater sein Patenkind immer vor dem Zähneputzen gemacht hat. Er meinte, dass man doch ein Gadget entwickeln müsste, mit dem Zähneputzen mehr Spaß macht. Wir haben dann ein paar Monate lang an verschiedenen Konzepten rumgetüftelt und schließlich den Prototypen fertig gehabt – unseren Handzahnbürstenaufsatz, mit dem wir dann unsere Marke begründet haben.




3. Hast du 3 Tipps, wie du die Balance zwischen Selbstständigkeit und Privatleben hältst?

Ich liebe das Konzept „New Work“! Damit meine Familie nicht zu kurz kommt und ich meinen Beitrag zuhause leisten kann, arbeite ich öfter mal von zuhause oder spätabends. Dafür habe ich dann zum Beispiel am Morgen mehr Zeit mit den Kids.

Entscheidend ist dabei die richtige Kommunikation. Wenn sich Menschen auf dich verlassen, geht eigenbrötlerisch gar nicht. Die flexible und individuelle Verbindung von Arbeit und Privatleben funktioniert dann am besten, Prioritäten und Bedürfnisse offen in alle Richtungen kommuniziert werden.


Natürlich gibt es Zeiten, da pressieren Deadlines. Aber Perfektionismus bringt nichts und es können auch einfach mal Sachen liegen bleiben. Das kommt natürlich auf die Situation und das Arbeitsumfeld. Aber vor allem die Leute, die selbst Eltern sind oder andere private Verpflichtungen haben, sind da offener und lockerer.


4. Dein Lieblingsprodukt aus deinem Sortiment ist…?

Am praktischsten finde ich natürlich unsere Erwachsenen-Schallzahnbürste Playbrush Smart One X. Meine Zähne danken es mir, wenn ich sie nicht aggressiv mit einer harten Zahnbürste und zu viel Druck bearbeite. Aber die Handzahnbürstenaufsätze für die ganz Kleinen werden immer mein „Liebling“ bleiben. Sie erinnern mich daran, wie wir damals angefangen haben und was sich seitdem alles getan hat!





5. Wenn du in die Zukunft blickst, was sind deine Wünsche bzw. Ziele mit deinem Unternehmen?

Wir wollen die Entwicklung hin zu mehr Digitalisierung im Gesundheitskontext voranbringen, weil wir hier viel Potenzial sehen. Unser Ziel ist die Connected Healthcare, also die digitale Erfassung und Analyse von Gesundheitsdaten im Alltag. Da räumen wir noch mit einigen Vorurteilen auf, was den Datenschutz und die Skepsis gegenüber digitalen Tools betrifft.

Die eigene Gesundheit zu tracken, ist nicht einfach nur neumodischer Schnick-Schnack. Es hilft wesentlich dabei, ein neues Bewusstsein für den eigenen Körper oder Pflegeroutinen zu schaffen. Ich wünsche mir, dass unsere Kinder von Beginn an dieses Bewusstsein erlernen und Freude an der Auseinandersetzung mit ihrer Gesundheit entwickeln.

Mit Playbrush wollen wir außerdem als gutes Beispiel für das „New Work“-Konzept vorangehen. In unserem Unternehmen gibt es viele Mitarbeiter, die selbst Kinder haben und sich ohne flexible Arbeitsform immer zwischen Familie und Job entscheiden müssten. Das finde ich einfach schrecklich veraltet und freudlos.


Vielen Dank für den spannenden Einblick in euer Unternehmen! Wir freuen uns sehr, dass Playbrush als Aussteller am KINDERFESTIVAL dabei ist.




19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen