top of page
Suche
  • Anna Winter

KIDDYCLIP stellt sich vor!





1. Stelle dich und dein Unternehmen vor!


Ich bin Steffi, 35 Jahre alt, Business Analyst aus Wien und Erfinderin des Kiddyclip. Ich bin die Gründerin hinter www.kiddyclip.com.


Kiddyclip, mein Hosenbund-Clip für Kinder, ist ein innovatives Produkt, um den Gummibund von Kinderhosen schnell und einfach zu straffen.

Viele Eltern kennen das Problem, dass den Kindern die Hose zu weit ist. Entweder weil der Nachwuchs generell schmal gebaut ist oder weil gerade ein Wachstumsschub abgeschlossen wurde. Dann passt zwar die Länge der Hose, aber der Bund ist noch zu locker. Auch wenn Kleidung von älteren Geschwistern oder aus dem Freundeskreis geerbt wurde, die eigentlich noch eine Nummer zu groß ist, kann sie so ganz einfach schon früher genutzt werden.


Der Kiddyclip besteht aus Kunststoff und wird lokal in Wien hergestellt. Es gibt also keine langen Transportwege und ich kümmere mich, gemeinsam mit meinem Produktionspartner, um alles selbst - von der Idee über die Produktion bis zum Vertrieb und Versand.


2. Wie kam es zu der Idee, dein Unternehmen zu gründen?


Meine Tochter wurde im Jahr 2020 als Frühchen geboren und war schon immer sehr leicht und schmal. Sobald sie mobil wurde, merkte ich sehr schnell, dass ihr nahezu alle Hosen in Standard-Größe zu weit waren. Ich war also ständig damit beschäftigt ihre Hose wieder hochzuziehen und darauf zu achten, dass sie nicht ausrutscht oder stolpert.

Mangels eigener Erfahrung, Zeit und Motivation alle Hosen selbst enger zu nähen, war auch das keine Lösung für mich.

Ich recherchierte, aber fand kein Produkt, um den Hosenbund schnell, unkompliziert und einfach zu straffen. So schwirrte relativ schnell der Gedanke in meinem Kopf: “So etwas müsste man erfinden.” Noch ohne eine konkrete Idee, wie es aussehen und funktionieren könnte…


Im Dezember 2021 folgte dann der Startschuss. Mein langjähriger Schulfreund Daniel, selbst Vater einer damals 2,5-jährigen Tochter, hat mir angeboten, dass wir mit seinem 3D Drucker ein paar Prototypen herstellen könnten. Und mein Mann brachte sein Wissen als Fertigungsingenieur in der Automobilbranche ein. Gesagt, getan!

Zwei Wochen später steckten wir unsere Köpfe zusammen und hatten schnell eine Vorstellung, wie der Kiddyclip aussehen soll. Es folgte eine ausgiebige Testphase der Produktvarianten im Alltag und im März 2022 startete ich mit Website samt Onlineshop durch.


3. Welche Person inspiriert dich am meisten?


Ich habe ehrlich gesagt keine konkrete Person vor Augen, die mich besonders inspiriert. Aber ich fand es schon immer sehr spannend die StartUp-Shows wie “2 Minuten, 2 Millionen” oder “Die Höhle der Löwen” im Fernsehen zu verfolgen, um zu sehen welche innovativen Produkte die Gründerinnen und Gründer dort vorstellen. Solche Ideen in die Tat umzusetzen, verlangt schon einiges an Mut, Leidenschaft und Durchhaltevermögen.

Jedes erfolgreiche Unternehmen hat irgendwann bei Null begonnen – mein Motto beim Start von Kiddyclip war: “Einfach mal machen, könnte ja gut werden.” ;-)



4. Hast du 3 Tipps, wie du die Balance zwischen Selbstständigkeit und Privatleben hältst?


Hmm…eine gute Frage. Ehrlicherweise suche ich hier selbst noch die beste Lösung.

Ich bin aktuell Teilzeit angestellt im IT-Projektmanagement und versuche täglich alle Aufgaben von Kiddyclip, Job, Familienleben mit Kind, Mann und zwei Hunden unter einen Hut zu bringen. Es gelingt mir im Normalfall ganz gut, würde ich behaupten.


Fixe Zeiten pro Woche, die man sich für die Business-Aufgaben vornimmt, helfen, sich abzugrenzen und noch genug Zeit für andere wichtige Dinge im Leben zu haben.

Vor diesem Hintergrund sollte man sich auch ehrlich fragen: “Was will ich mit meinem Unternehmen erreichen und welche Ressourcen habe ich gerade zur Verfügung?” Um sich realistische Ziele zu setzen und nicht innerhalb kürzester Zeit auszubrennen oder enttäuscht aufzugeben, wenn es nicht so schnell klappt, wie gehofft.



5. Dein Lieblingsprodukt aus deinem Sortiment ist…?


Das ist relativ einfach, da ich nur ein Produkt anbiete. Natürlich ist das mein Lieblingsprodukt, weil wir den Kiddyclip selbst fast täglich im Einsatz haben. Ich bin absolut überzeugt, dass er für viele Eltern ein toller Helfer im Alltag ist und das oft turbulente Familienleben etwas vereinfachen kann - die perfekte Lösung gegen rutschende Hosen! Übrigens nicht nur für Kinder - wir haben auch Erwachsene, die unseren Kiddyclip für Leggings, Röcke oder Anzughosen verwenden. ;-)


6. Wenn du in die Zukunft blickst, was sind deine Wünsche bzw. Ziele mit deinem Unternehmen?


An erster Stelle steht, die Bekanntheit des Kiddyclip zu erhöhen, damit möglichst viele Eltern erfahren, dass es nun ein Produkt als Alternative zu Gürtel oder Hosenträger gibt.


Bisher sind wir vor allem online mit unserem Webshop www.kiddyclip.com präsent, wollen aber in Zukunft den Kiddyclip auch in lokalen Geschäften positionieren. So können ihn Eltern direkt selbst ausprobieren und gleich mitnehmen. Begonnen habe ich damit schon: seit Dezember 2022 ist der Kiddyclip im “s’Fachl” im Auhofcenter in Wien vertreten – dort kann er bereits im stationären Handel gekauft werden.




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page